Der Betriebsrat für das allgemeine
Universitätspersonal.

Höherbewertungskommission

Höherbewertungskommission

 

Wird, z.B. im Zuge eines MitarbeiterInnengespräches, festgestellt, daß die Qualität der Tätigkeit nicht mehr der aktuellen Entlohnungsstufe entspricht, so kann bei der Personalabteilung um eine Höherbewertung angesucht werden. Dieser Antrag wird im Idealfall vom oder gemeinsam mit der/dem Vorgesetzten erstellt und eingereicht. Darauffolgend kommt es in der Regel zu einer „Höherbewertungskommission“, welcher einE VertreterIn der Personalabteilung und einE VertreterIn des Betriebsrates angehören und nach Anhörung des/der Vorgesetzten über den Antrag und gegebenenfalls über die Höhe der Höherbewertung abstimmen bzw. ihre Urteile abgeben. Das Ergebnis wird seitens der Personalabteilung dem Rektor vorgelegt, welchem die letzte Entscheidungsgewalt obliegt.